Krummes Geschäft? Gutes Geschäft!

Geschmackvoll heisst bei ihm auch sinnvoll: Der Berner Gastronom Mirko Buri kämpft erfolgreich gegen Food Waste. Warum er seine Bouillonpaste nur aus krummen Rüebli macht, verrät er im Video.

Er zählt zu den Anti-Food-Waste-Pionieren der ersten Stunde: der Berner Gastronom Mirko Buri. Vor fünf Jahren eröffnete er in Köniz mit Mein Küchenchef das schweizweit erste Restaurant, das für seine Menüs konsequent auf aussortierte Lebensmittel setzt. Sein Einsatz für mehr Nachhaltigkeit in der Profiküche ist auch ein spielerischer: Mit sogenannten Factory Events zelebriert er den Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung als gemeinsames Happening. Daraus entstanden sind einige Anti-Food-Waste-Produkte der neuen Linie Foodoo, allen voran die Bouillonpaste aus aussortiertem Gemüse.

Marc Perler

Newsletter

Abonnieren Sie das E-Magazin BEKB flash und verpassen Sie keine Ausgabe.

Jetzt abonnieren

Feedback

Haben Sie Fragen oder eine Rückmeldung? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Ihre Nachricht

Agenda

BEKB-Veranstaltungen

Hinweis zum Coronavirus: Je nach Entwicklung der Lage können Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Aktuelle Informationen und Anmeldung: bekb.ch/veranstaltungen

BEKB-Seminare

Angebots- und Seminarübersicht der BEKB-Ateliers unter bekb.ch/atelier