We are family

Wer etwas über die historische Bedeutung der Familie erfahren möchte, liest am besten ein Buch. Wer aber Zeit sparen will, kann sich die folgenden Werbespots anschauen. Eine Auswahl an mehr oder weniger glänzenden Perlen der letzten Jahrzehnte.

Frauengold 1961

Ein Wermutstropfen

Wer öffentlich behaupten würde, ein Glas Wermut sichere «Jugendfrische an allen Tagen», sicherte sich auch gleich eine stolze Geldbusse. Nicht so 1961: Mit rund 16 Prozent Alkohol wurde «Frauengold» als Wundermittel verkauft, das die an ihrer Rolle zweifelnde Hausfrau auf den Küchenboden der Realität zurückholen sollte. 1981 wurde der Kräutertrunk verboten, weil er auch noch krebsfördernde Substanzen enthielt.

Caotina 1968

Eine schrecklich nette Familie

Morgenstund hat Caotina im Mund. Was allerdings der Drehbuchautor dieses Werbespots im Mund hatte, wollen wir lieber nicht wissen. Die 68er-Jahre brachten die Leute nicht nur auf die Strassen, sondern auch in andere Sphären. Mit genügend Fantasie hört man die Beatles im Hintergrund singen: «Lucy in the sky with diamonds».

Migros 1975

«Und ʼs Grosi tanzt wie wild»

Acht Mal erwähnt Familie Emmel das Wort «Schwung» in ihrem Schlager «Eusi Migros» aus dem Jahr 1975. Bei so viel Elan stellt sich unweigerlich die Frage, wie fleissig die Emmels die Choreografie geübt und vor allem welchen Kurs der Klubschule sie dafür besucht hatten. Wenn das der Dutti wüsste!

Kinder Schokolade 1988

Wind in den Segelschuhen

In den 1980ern war alles viel souveräner: Unser Pirmin Zurbriggen liess die Österreicher alt aussehen, und richtige Kerle wie Don Johnson krempelten ihre Sakkoärmel hoch. Sogar in der Gartenkluft war das Portemonnaie stets griffbereit. Ärgerlich nur, wenn die Gattin plötzlich meinte, ein Wörtchen mitreden zu können.

Skip 1990

Waschen für den Staatshaushalt

Trotz Mauerfall war das Klischee von den leeren Versprechen der Politiker präsent: Anstatt der Gleichstellung widmete man sich der Umwelt. Wenn es «die da oben» nicht richten konnten, reinigte Mama ihr Gewissen eben in der Waschküche. Und die überambitionierte Tochter lernte eine Lektion fürs Leben.

Kuoni Reisen 1999

Leider unvergessen

Was bedeutet schon Erholung? Geniesst man endlich die Ferien zu zweit, kommt bereits der erste Facebook-Post der Tochter oder gar ein Facetime-Anruf des Schwiegervaters. 1999 durfte, ja konnte man noch alles vergessen, da gab es so was nicht. Ach, früher war alles entspannter!

Schweizerische Mobiliar 2014

Stand der Dinge

Es war schon immer die Aufgabe der Väter, die Dinge in die Hand zu nehmen. Das galt auch für die Videokamera, die über Jahrzehnte zum Prestigeobjekt der modernen Familie gehörte. Heute, in Zeiten von Patchwork- und Regenbogenfamilien, ist die Definition von Familie komplexer geworden. Und mit ihr auch die Technik der Kameras.

Agenda

BEKB -Veranstaltungen

Aktueller Überblick und Anmeldung: bekb.ch/veranstaltungen

Konzerte des Jugendblasorchesters VBJ

3. November 2019, 10.15 Uhr, Congress Centre Kursaal, Interlaken
3. November 2019, 16.00 Uhr, KKThun, Thun
9. November 2019, Kongresshaus, Biel

BEKB-Pensionsplanungsanlässe

22. Oktober 2019, Turbensaal Bellach, Bellach 
23. Oktober 2019, BEKB-Begegnungszentrum, Biel 
23. Oktober 2019, Schloss Hünigen, Konolfingen 
29. Oktober 2019, Bildungszentrum der BEKB, Liebefeld-Bern
5. November 2019, Saalbau, Kirchberg
13. November 2019, Hotel Interlaken, Interlaken Ost

Immobilien-Herbstmesse

31. Oktober bis 2. November 2019, BEKB-Begegnungszentrum, Bern Bundesplatz

St. Nicolas de la BCBE à Tramelan

4. Dezember 2019, BCBE Tramelan

Santarun Bern

29. November 2019, BEKB-Begegnungszentrum, Bern Bundesplatz